ERNST FUCHS

 

Aus dem Zyklus: „Die Passion des Einhorns“

 

Aus dem Zyklus: „Die Weltreise des Einhorns“


 

Ernst Fuchs – Skulpturen, Kunstobjekte

 
 

Kurzbiografie:

Ernst Fuchs wird am 13. Februar 1930 in Wien geboren.
Ab 1945 studierte Ernst Fuchs an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, bei Albert Paris Güthersloh.
1948 wurde er im Art Club aufgenommen und 1950 Gründungsmitglied der Künstlervereinigung „Hundsgruppe“.
1959 gründete Ernst Fuchs zusammen mit Friedensreich Hundertwasser und Arnulf Rainer das „Pintorarium“.
Ernst Fuchs wurde mit seinen Bildern und Skulpturen zum berühmtesten Proponenten der „Wiener Schule des phantastischen Realismus“.
Von 1950 – 1962 Auslandsreisen, nach Frankreich, Amerika, Italien, Spanien, Israel und England.
Ab 1966 entstanden in enger Zusammenarbeit der Galerie10 mit Ernst Fuchs zahlreiche bedeutende Grafiken:
Graphikzyklus: „Samson“ (1967)
„Zyklopische Landschaft“ (1968)
„Adams Traum“ Originalradierung (1969)
„Adams Zerstörung und Verheißung“, der „Daphne Zyklus“ und „Nikolaus“ (1970)
„Lilith“ und den „Sternzeichen-Zyklus“ (1975)
„Amazone“ (1980)

Die geniale Vielseitigkeit des Werkes Ernst Fuchs umfasst Skulpturen, Grafiken und Originale.
Er starb am 9. November 2015 in Wien.