Helmut Kand

Vita

Geboren am 13. Dezember 1946 in Bruck an der Mur, Österreich.

1966 reist er zu Salvador Dali nach Port Lligat.
Ab 1967 studiert er an der Wiener Akademie der Bildenden Künste in den Meisterklassen von Albert Paris Gütersloh und Rudolf Hausner.
Im selben Jahr entdeckt er die Kykladeninsel Ios in Griechenland als räumliche, persönliche und künstlerische Verortung.
Helmut Kand studiert in Italien und England, seine Ausstellungen bringen seine Bilder auf alle Kontinente der Erde und er gewinnt zahlreiche Preise.

Helmut Kand sieht sich selbst als …
… freischaffender Künstler, Reisender in Sachen Phantasie, Poet und Skulptor, Farbalchemist und Vorausträumer. … ein Maler der Begehrlichkeit, der Sehnsüchte und Lüste, zusammengefasst mit der Leichtigkeit der Farben, in denen wir seinen verschmitzten Humor erkennen. In der Musik würde diese farbliche Komposition die Kennzeichnung „Allegro“ erhalten. Kand ist ein höchst sinnlicher Maler, man hat das Gefühl, dass er nicht nur den Pinsel mit den Lippen spitzt, sondern auch die Farben mit der Zungenspitze kostet. Kand, der metamorphische Leidenschaftsgärtner erlöst ein verwunschenes Paradies aus seiner Starre.